Slide background
Slide background
Slide background
Slide background
Slide background
Slide background

Aktuelles

Einladungen zu Oktoberfest- und Halloween-Party des TC Bad Marienberg

„A riesen Gaudi“ am Samstag, den 28.10.17 ab 18:00 Uhr. Zünftig – deftig – kräftig wird gefeiert. Wer kommen möchte, kommt in Tracht oder einfach so in seiner vollen Pracht – ganz egal wie und wer. Hauptsache wir feiern wie in Bayern. Für das leibliche Wohl wird gesorgt. Auf euer zahlreiches Kommen freut sich der Tennisclub – O’zapft is!

Das Clubmeisterschaftsendspiel der Herren 50, das bisher nicht stattfinden konnte, fand am vergangenen Samstag statt. Karlheinz Engel gewann gegen Winfried Volk 4:6, 6:4 und 10:6 und sicherte sich etwas verspätet den Titel in diesem Jahr.

Am Dienstag, den 31.10. feiern alle Vampire, Geister, Feen und Hexen eine schaurige Halloween-Party. Das geheime Treffen der Nächtlichen findet ab 18.00 Uhr im Vereinsheim des TC Bad Marienberg auf der Tennisanlage in der Kirburger Straße statt. Traust Du Dich? Dann komm vorbei und lass es Dir unter den Nächtlichen gut gehen. Das schönste Kostüm wird prämiert. Mitzubringen sind 3,00 € Teilnahmegebühr, der Einlass-Code, den euch Marc bei der Anmeldung verrät, sowie eine Kerze und warme Kleidung, die wir für die Nachtwanderung benötigen. Für das leibliche Wohl ist gesorgt. Anmeldung bis Donnerstag, 26.10.2017 beim Team „Tennis Base Marc Wäschle“ (Telefon 0151/25237558 oder E-Mail tennismatraining(a)yahoo.de).

 

news12

Erfolgreich bei den Clubmeisterschaften in diesem Jahr bei den Jugendlichen: Emely Könighaus, Lisanne Klein (oben v. l. n. r.), Lasse Theis, Lilith Schmidt, Louisa Kolb und Nina Schuster (vorn v. l. n. r.).(Foto: Manfred Schmidt)

Finalwochenende der Clubmeisterschaften: Überraschungen in Serie (Teil 2)

Die Endspiele der Clubmeisterschaften bei den Erwachsenen sahen reihenweise neue Gesichter und viele neue Titelträger/innen. Beim Mixed kam es zur Neuauflage des letztjährigen Endspiels der Titelverteidiger Jutta und Christoph Schell gegen Lea und Martin Rodi. Die Revanche glückte diesmal. Die beiden Rodis gewannen im Champions Tiebreak nach einem sehenswerten Finalkampf. Bei den Herren waren hingegen zwei neue Endspielteilnehmer am Start. Bei widrigen Bedingungen und nach hartem Kampf gewann Thomas Böckel gegen Gerd Müller zum ersten Mal den Titel. Gerd Müller gewann dafür im Herren Doppel zusammen mit Björn Spieß den Pokal gegen Martin Rodi und Jochen Ostrowski. Im Doppel der Damen verteidigten Britta Borostowski und Steffi Kolb ihren Cup gegen Manuela Treiber und Anna Vanessa Blach und streben im nächsten Jahr den Titel-Hattrick an.

Die Clubmeisterschaften werden im kommenden Jahr ein wenig anders ablaufen: Die Planung geht in die Richtung, dass jeweils die Einzel- und die Doppelentscheidungen an verschiedenen Wochenenden stattfinden, damit die Matches entzerrt werden und die Spieler/innen nicht mehrere Finals an einem Tag austragen müssen. Vielleicht gibt es ja dann auch zwei Clubmeisterschaftspartys :-) Der Club sagt auf diesem Weg noch einmal herzlichen Dank an alle, die für den gelungenen Ablauf der Clubmeisterschaften gesorgt und mitgeholfen haben. Es gab jeden Menge zu tun bei der Organisation (z. B. Clubhaus schmücken), der Spiele selbst und der Verpflegung aller Spieler/innen und Gäste.

Die Sommersaison klingt langsam aus. Ungefähr Anfang/Mitte Oktober endet sie, je nachdem wie der Spätsommer verläuft. Wir bitten alle Tenniscracks des TC Bad Marienberg bei Fragen rund um die Trainings mit dem Trainer und für die Abos für die Hallensaison mit dem Club Kontakt aufzunehmen. Auf die Wünsche für den jeweiligen Termin gehen wir gerne ein, soweit das möglich ist. Ansprechpartner ist Karlheinz Engel (1. Vorsitzender), den Sie telefonisch unter der 0160-97 06 67 78 erreichen oder per E-Mail: info(a)tc-bad-marienberg.de.

Für das Training mit der Tennisschule „Tennis Base Marc Wäschle“ nehmen bitte alle Tennisfreunde und Interessierten Kontakt mit Marc Wäschle auf. Das geht entweder per Telefon (0151/25237558) oder E-Mail (tennismatraining(a)yahoo.de). Besuchen Sie den Tennisclub unter www.tc-bad-marienberg.de oder schreiben Sie uns bei allen Fragen rund ums Tennisspielen in der Badestadt per E-Mail an info(a)tc-bad-marienberg.de.

 

news9

Das Endspiel des Damen-Doppel bestritten Anna-Vanessa Blach und Manuela Treiber gegen Britta Borostowski und Steffi Kolb (v. l. n. r.). Der Pokal bleibt bei den beiden (Foto: Manfred Schmidt)

Der TC Bad Marienberg legt zu: Das 250. Mitglied konnte begrüßt werden und viele Mannschaften feierten Erfolge in der Medenrunde

Seit 2012 befindet sich der Tennisclub Bad Marienberg auf einem neuen Weg und steht heute recht ansehnlich da. Von damals bis heute brachten Karlheinz Engel und Manfred Schmidt auf den Weg, was in diesem Sommer zu einem neuen Meilenstein führte: Der Club begrüßte sein 250. Mitglied. Dietrich Malzacher blieb es vorbehalten, diese Marke zu erreichen. Der Vorstand (Kh. Engel/1. Vors., M. Schmidt/2. Vors., Thomas Ragsch/Kassenwart, Sven-Holger Neumann/Sportwart, Martin Rodi/Jugendwart, Winfried Volk/TA GW Betzdorf) und die vielen Mitwirkenden rund um den Ablauf im Clubleben freuen sich sehr, dass Tennis in Bad Marienberg mit Spaß und Erfolg gespielt wird. Die Anlage ist durch viele Modernisierungen am Clubhaus und drum herum in einem prima Zustand. Seit dem letzten Jahr sind ein neuer vierter Tennisplatz sowie ein Kleinfeldtenniscourt dazugekommen. Es gibt Jugendturniere für den Nachwuchs: Die Westerwald Open sind für die Altersklassen der U8, U9 und U10. Dazu finden in den Oster- und Sommerferien regelmäßig Tennis-Camps statt. Durch die Unterstützung vieler Mitglieder, die über die Jahre hin tatkräftig mitgeholfen haben, durch viele Freunde des Tennissports und durch gelungene Kooperationen, ist der Tennisclub der Badestadt seither auf einem vielversprechenden Weg.

Der sportliche Verlauf der Saison war geprägt von einigen Überraschungen, vielen knappen Entscheidungen und der nötigen Portion Glück, die dazu gehört, wenn es in die entscheidende Phase geht.

Die Damenteams der 30er und 40er krönten ihre Leistungen jeweils mit dem Aufstieg in die B-Klasse. Die Mannschaft der 30er um Kapitän Jutta Schell blieb ungeschlagen und ließ lediglich ein Unentschieden zu. Mit einem proppenvollen Kader startete die Damen 40 in die Saison und überraschte alle Gegnerinnen und wahrscheinlich auch sich selbst am Ziel mit einer weißen Weste. Mannschaftskapitän Cornelia Maurer rauschte mit ihren Damen durch die Saison und sie feierten ausschließlich Siege. Nicht ein einziger davon war knapp. Die Vorbereitung, die über die ganze vorherige Wintersaison lief, war nicht zuletzt mit speziellem Doppeltraining in der Halle der Grund für die Erfolge im Frühjahr. Jeder Sieg machte die beiden Mannschaften spielstärker und selbstsicherer.

Bei den Herren 40 und 50 verlief die Medenrunde ausgesprochen gut: Die 40er-Aufstiegsmannschaft aus der Saison 2016 wollte die Rheinlandliga bestätigen. Schwer genug, weil einige Spieler aus dem Vorjahr nicht mehr zur Verfügung standen. Die Hürde ist hoch in dieser Klasse. Schließlich mussten drei der acht Teams am Ende absteigen. Die Mannschaft um Kapitän Manfred Schmidt hatte allen Grund zum Jubeln, nachdem die Rheinlandliga geschafft war. Ganz anders bei den 50ern: Bevor die Medenspiele starteten stand das Ziel für die Herren 50 fest: Der Aufstieg in die A-Klasse wurde angepeilt, obwohl auch die Konkurrenz stark einzuschätzen war. Das letzte Spiel musste die Entscheidung um den Meistertitel bringen. Der Matchball im Alles-oder-Nichts-Doppel ließ alle Zuschauer staunen und die Badestädter aufatmen. Die Netzkante entschied das Spiel für Bad Marienberg. Kapitän Martin Rodi und sein Team spielen in der neuen Saison in der A-Klasse.

Die Jugendmannschaften in und mit Bad Marienberg sind gut besetzt. Die Nachwuchsförderung der letzten Jahre in allen Altersklassen – von den Mainzelmännchen bis hin zu den U18-Teams – haben erfolgreiche Mannschaften hervorgebracht, die sich auffallend gut entwickelt haben. In dieser Saison kam zudem die Spielgemeinschaft mit Müschenbach dazu. Dadurch spielten insgesamt 13 Kinder- und Jugendmannschaften in der Medenrunde. Den größten Erfolg feierten dabei die Mädchen U15 (1), die mit einer Siegesserie die Meisterschaft gewannen und in die A-Klasse aufgestiegen sind. Das Team um Mannschaftskapitän Lea-Marie Rodi sicherte sich nach einem tollen Saisonstart und weiteren Erfolgen den Platz an der Sonne.

 

news10

Die Anlage des TC Bad Marienberg im Sportzentrum an der Kirburger Straße wurde in den letzten beiden Jahren um einen neuen Platz und einen Kleinfeldcourt für Kinder erweitert. Der Club begrüßte in dieser Saison das 250. Mitglied und setzte seinen erfolgreichen Weg seit 2012 fort. (Foto: Frank Koch)